UNIT PAAR-BERATUNG

UNIT PAAR-BERATUNG

10 x 2 Std. à 50 Min.

PAAR-BERATUNG

Autonomie

Bilanz

Integrität

Narrativ

Making an enduring partnership

Nach seiner wichtigsten „creation“ gefragt, antwortete Steven Jobs: It was Apple the company. Making an enduring company was both far harder and more important than making a great product.

Für die Erziehung eines Kindes braucht es ein ganzes Dorf. Dieser bekannte Satz lässt sich ausweiten auf Paarbeziehungen. Auch die Liebe soll heute ausgleichen, was wir früher in großen Familienzusammenhängen und in überschaubaren Gemeinschaften und im Glauben finden konnten: Zugehörigkeit, Schutz, Solidarität, Spiritualität, Identität als integraler Teil der Gemeinschaft. Doch nicht genug damit. Zu dem Verlust kommt ein Zuviel an gesellschaftlichen, bürokratischen und beruflichen Druck. Eine große Aufgabe also für Paare, die mitunter an ihre Grenzen stoßen. Konflikte sind vorprogrammiert. Aus Liebenden werden Kämpfende. Aus Dialog wird Schweigen.

Auch die Beziehung stößt nun an ihre Grenzen. Man empfindet die Partnerschaft nicht mehr als eine Bereicherung auf dem Weg der eigenen Entwicklung. Statt inspirierend zu wirken, engt sie nun ein. Aus Begeisterung wird langweiliger und belastender Alltag. Aus Leidenschaft eine Zweckgemeinschaft. Die Partner kennen sich und den anderen scheinbar in- und auswendig. Die Sehnsucht, aus den festgeschriebenen Rollen auszubrechen, sich persönlich ohne Widerstände seitens des Partners weiter zu entwickeln, scheint in der Beziehung nicht mehr lebbar zu sein. – Zusammen bleiben? Ja oder nein?

Das  Ziel der Paarberatung ist aus dieser Dialektik auszusteigen. Das Entweder–oder durch ein Sowohl-als-Auch zu ersetzen; Perspektiven zu wechseln, Haltungen zu wählen, über das Gewohnte hinauszugehen. Der Blick, geschärft und erweitert, ermöglicht es, neue Freiräume zu schaffen, Handlungsspielräume zu identifizieren, gegenseitiges Verständnis zu stärken, (Mit-)Verantwortung zu übernehmen, Freude an dem Gestaltungsprozess zu entwickeln. Making an enduring relationship…

Perspektivwechsel

Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Häuser bauen

Sich gemeinsam an einen Tisch setzen

Sich gemeinsam an einen Tisch setzen

ASSOZIATIONEN

Wir können die Dinge nicht immer verändern. Aber unsere Haltung dazu.

Anregungen für sinnvolle Perspektivwechsel finden Sie unten stehend.

BILDKORREKTUREN

Wir können vor allem die Menschen um uns herum nicht verändern.

Aber wir können uns verändern und damit unseren Input. Ein neuer Input provoziert neue Reaktionen.

Oder es bleibt alles, wie es ist, überspitzt ausgedrückt in der Redewendung:

garbage in – garbage out

AFFÄREN ALS INDIKATOR

Vergessene Träume …

Nicht gelebtes Leben …..

Neue Chance ….

AMBIVALENZ ALS CHANCE

Als zwei Seiten einer Medaille

„Da war doch noch ‚was!?“

Das Widersprüchliche vereinen

TRENNUNG ALS PERSPEKTIVE

Zeit & Raum, sich neu zu erfinden

Versäumtes nachholen

KRISE ALS HEILKRISE

Herausforderung

KINDER ALS SEISMOGRAPHEN

Die Reaktionen der Kinder weisen auf Gelungenes

und Versäumtes hin

Illustrieren den Unterschied zwischen

perspektivischen Lösungen und sinnlosen Streit

KATHARSIS

Läuterung

LAST EXIT – TRENNUNG

Liebe wäre eine prima Alternative

Doch manchmal geht es einfach nicht mehr. Wenn die Trennung unvermeidbar ist, stellt sich die Frage nach dem WIE. Ein gelungenes Beispiel zur Inspiration findet sich bei Bertold Brecht:

Als wir zerfielen einst in Du und Ich
Und unsere Betten standen Hier und Dort
Ernannten wir ein unauffällig Wort
Das sollte heißen: ich berühre dich.

Es scheint: solch Redens Freude sei gering
Denn das Berühren selbst ist unersetzlich
Doch wenigstens wurd’ »sie« so unverletzlich
Und aufgespart wie ein gepfändet Ding.

Blieb zugeeignet und wurd’ doch entzogen
War nicht zu brauchen und war doch vorhanden
War wohl nicht da, doch wenigstens nicht fort

Und wenn um uns die fremden Leute standen
Gebrauchten wir geläufig dieses Wort
Und wussten gleich: wir waren uns gewogen.

So könnte man Liebe in der veränderter Form von Zuneigung und Verbundenheit weiter leben. Die gemeinsame Vergangenheit verbindet und kann durch keinen anderen Menschen ersetzt werden. Die Gemeinsamkeiten, zu der auch die Kinder gehören, sind und bleiben einzigartig. Ein schöner Trost für verzweifelte Momente der Trauer und des Verlustes. Zugleich Stoff für die Gestaltung einer neuen veränderten Beziehung und einer lebenswerten Zukunft,

Trennung

Wenn die Ganzheit nicht mehr erfahrbar, die Fragmentierung nicht mehr lebbar ist

Wenn Kinder unter der Trennung leiden ….

„Single“Familien und Patchwork-Familien haben eine gute Chance Doch nur, wenn die Erwachsenen einvernehmliche Lösungen finden. „Aus Eigennutz wird Gemeinnutz“, schreibt Emanuel Kant. Denn was immer wir aussähen, es kommt zu uns zurück. Wünschen wir unserem Ex-Partner Glück, bleiben wir ihn gewogen, vervielfacht sich die Chance, dass die Kinder sich gut entwickeln.

„Wenn man ein Kind einen Menschen hassen lehrt, der ihm nichts getan
    hat, so lernt es, die übrigen Menschen auch hassen.“ Jean Paul

Marie Laforet beschwört in einem herzzerreißenden Chancon ihren Vater nach Hause zurück zu kehren

Marie Laforet

„Viens, viens“CLICC hier

AUF ZU NEUEN UFERN

.

.
.